NAC N-Acetyl-Carnosine Eye Drops

NAC N-Acetyl-Carnosin Augentropfen pflegen und lindern müde Augen

Ethos Endymion Bright Eyes Augentropfen

Übersetzen Sie ins Englische  

Mit zunehmendem Alter wird die Gesundheit der Augen zu einem immer wichtigeren Anliegen. Unseren Augen fällt es von Jahr zu Jahr schwerer, jene freien Radikale abzuwehren, die eine oxidative Belastung der Augen verursachen. Die Folge ist eine hoch-oxidierte Umgebung innerhalb der Zellen, verursacht durch eine chemische Reaktion auf Sonnenlicht und Sauerstoff. Da die Augenlinse als Schutzschild der Netzhaut dient, ist es nicht verwunderlich, daß sie von diesen ständigen Angriffen Schäden davonträgt. Die destruktive Kraft der freien Radikale zerstört zudem Enzyme, die für den Stoffwechsel in den Zellen wichtig sind. Und die schlechtere Versorgung der Augen durch den Blutkreislauf bedeutet eine Reduzierung der für die Augengesundheit notwendigen Nährstoffe.

Auch wenn viele die Vorteile der diätetischen Behandlung von Augenproblemen beschwören - es gibt auch topische Methoden der Vorbeugung und Behandlung.

Ethos Endymion Bright Eyes ist eine der fortschrittlichsten Augenformeln überhaupt und bietet dank ihrer Zusammensetzung aus Pflegestoffen, einem Mittel gegen die nicht-enzymatische Reaktion zwischen Zucker und Proteine sowie einem Antioxidationsmittel einen hervorragenden Schutz gegen freie Radikale. Die erwähnte nicht-enzymatische Reaktion von Zucker und Proteine führt langfristig zu Gewebeschäden und tritt mit zunehmendem Alter verstärkt in Erscheinung.

Endymion Bright Eyes Augentropfen enthalten 1% N-Acetyl-L-Carnosin, ein natürliches Antioxidationsmittel, das vom Augengewebe aufgenommen wird und es gegen Schädigung durch Lichteinwirkung schützt. Bright Eyes Augentropfen helfen, die von freien Radikalen verursachten Schädigung zu verhindern.

Bright Eyes: Inhaltsstoffe

Antioxidationsmittel N-Acetyl-Carnosin (NAC) - 1.0%
Glyzerin (Pflegelösung) - 1.0%
Carboxymethylnatriumzellulose (Pflegelösung) - 0.3%
Vitamin A
Vitamin E
Borat und Kaliumbicarbonat als Puffer
Steriles Wasser (ophthalmische isotonische Lösung, PH-Wert 6.3 to 6.5)
Gereinigter Benzylalkohol

Weitere Information

Bright Eyes ist zu 100% allergenarm
Bright Eyes ist zu 100% frei von tierischen Inhaltsstoffen

Bright Eyes: Empfohlene Anwendung

Zur Vorbeugung und Pflege: 1x täglich 1 bis 2 Tropfen Endymion Bright Eyes NAC Augentropfen in jedes Auge einträufeln. Bei bestehendem Leiden kann die Dosis mehrmals täglich wiederholt werden.

Jedes 2ml-Fläschchen enthält ca. 30 Tropfen und reicht bei 4 Tropfen täglich für 7-8 Tage bzw. bei 2 Tropfen täglich für ca. 15 Tage. Eine Packung mit 5 Fläschchen reicht für zwischen 35 bis 75 Tagesanwendungen.

Dank den wiederverschließbaren Fläschchen wird jeweils nur eine kleine Menge Flüssigkeit dem Einfluß von Sauerstoff und Bakterien ausgesetzt. Das Aufbewahren im Kühlschrank erhöht die Haltbarkeit.

Die Einnahme von 1 Gramm Ethos Endymion Ergänzungsmittel ist zu empfehlen.

 Bright Eyes

Die Verwendung von Carnosin als ein Ergänzungsmittel gegen das Altern

Aus unserer Forschung berichteten wir von Augentropfen, die 20 mM Carnosin enthielten und zur Behandlung von 96 Patienten im Alter von 60 Jahren eingesetzt wurden, die an altersbedingtem Katarakt litten. Die jeweilige Krankheitsdauer lag zwischen 2 und 21 Jahren. Die Behandlungsmethode war wie folgt: nach dem Absetzen aller anderen Mittel gegen Katarakt, träufelten die Patienten 3x bis 4x täglich 1-2 Tropfen der Carnosin-Lösung ins jeweilige Auge über einen Zeitraum von 3 bis 6 Monaten. Der Verbesserungsgrad des Sehvermögens und die Veränderung der Linsentransparenz wurden als Bewertungsindex für die heilende Wirkung von Carnosin betrachtet.

Mit einer Erfolgsrate von 100% in der Behandlung von primärem altersbedingtem Katarakt belegen die Ergebnisse die tiefgreifende Wirksamkeit von Carnosin.

In der Behandlung von ausgereiften Katarakten liegt die Erfolgsrate bei 80%, bei anderen Formen des Grauen Star wurden positive Auswirkungen festgestellt.

Es ist durchaus signifikant, daß in den beobachteten Fällen keine Nebenwirkungen festgestellt wurden. In den letzten Jahren haben wir rund 1000 Patienten, die an altersbedingtem Katarakt litten, mit Carnosintropfen gleichen Inhalts behandelt. Unsere (veröffentlichungsbereite) Forschungsergebnisse zeigen ähnliche Resultate.

Zusätzlich wurden Patienten im Alter von 48-60 Jahren, bei denen andere Beeinträchtigungen der Sehkraft, aber keine Anzeichnung von Katarakt festgestellt wurden, ebenfalls mit Carnosintropfen behandelt. Die Behandlungsdauer beträgt 2 bis 6 Monate. Die Resultate zeigen, daß Carnosin die Augenmüdigkeit zu lindern und die Sehkraft vergleichsweise zu verbessern scheint (offensichtliche Verbesserung der Sehkraft mit schärfere Wahrnehmung). Behandelte Personen berichteten, daß Carnosin ihre Augen klarer und entspannter machte.

Daß die obigen Forschungsergebnisse über die medizinische Anwendung von Carnosin von statistischer Bedeutung sind, ist ein durchaus wichtiger Punkt.

Wang et. al.

 Senile Cataracts Visual Impairment

1: R D 2002;3(2):87-103

Related Articles


Efficacy of N-acetylcarnosine in the treatment of cataracts.

Babizhayev MA, Deyev AI, Yermakova VN, Semiletov YA, Davydova NG, Doroshenko VS, Zhukotskii AV, Goldman IM.

PURPOSE: To evaluate the effects of 1% N-acetylcarnosine (NAC) solution on lens clarity over 6 and 24 months in patients with cataracts. TRIAL DESIGN: Randomised, placebo-controlled study.

PARTICIPANTS: 49 subjects (76 affected eyes) with an average age of 65.3 +/- 7.0 years with a diagnosis of senile cataract with minimum to advanced opacification in various lens layers. METHODS: 26 patients (41 eyes) were allocated to topical NAC 1% eyedrops twice daily.

The control group consisted of 13 patients (21 eyes) who received placebo eyedrops and 10 patients (14 eyes) who did not receive eyedrops.

MAIN OUTCOME MEASURES: All patients were evaluated at entry and followed up every 2 months for a 6-month period (trial 1), or at 6-month intervals for a 2-year period (trial 2), for best-corrected visual acuity and glare testing. In addition, cataract was measured using stereocinematographic slit-images and retro-illumination examination of the lens. Digital analysis of lens images displayed light scattering and absorbing centres in two- and three-dimensional scales.

RESULTS: The overall intra-reader reproducibility of cataract measurements (image analysis) was 0.830, and glare testing 0.998. After 6 months, 90% of NAC-treated eyes showed improvement in best corrected visual acuity (7 to 100%) and 88.9% showed a 27 to 100% improvement in glare sensitivity.

Topographic studies indicated fewer areas of posterior subcapsular lens opacity and 41.5% of treated eyes had improvement in image analysis characteristics. The overall ratios of image analysis characteristics at 6 months compared with baseline measures were 1.04 and 0.86 for the control and NAC-treated group, respectively (p < 0.001). The apparent benefits of treatment were sustained after 24 months' treatment.

No treated eyes demonstrated worsening of vision. The overall visual outcome in the control group showed significant worsening after 24 months in comparison with both baseline and the 6-month follow-up examination. The overall clinical results observed in the NAC-treated group by the 24-month period of examination differed significantly (p < 0.001) from the control group in the eyes with cortical, posterior subcapsular, nuclear or combined lens opacities. Tolerability of NAC eyedrops was good in almost all patients, with no reports of ocular or systemic adverse effects.

CONCLUSION: Topical NAC shows potential for the treatment and prevention of cataracts.

Publication Types:

  Clinical Trial

  Randomised Controlled Trial


PMID: 12001824 [PubMed - indexed for MEDLINE]

The photographs below show images of a lens with senile cataract (corticonuclear opacities, grade 4, age 75 years, female), and the subsequent slit images in optical section documenting in the focal plane: (a) marked light scattering in the nucleus and posterior cortical region outlined by the lens optical scanning with the focal plane movement inside the lens thickness; (b) light scattering in the anterior subcapsular, anterior cortical and nuclear regions of the lens; retro-illumination lens images with a focal plane positioned (c) onto the iris and (d) on the posterior lens layers. Opacities in the cortical layers are demonstrated as the white background inclusions in the boundary of the pupil locally masked by the flashlight article. (e) the neutral density step reference wedge captured in the plane of the camera focus and allowing correction for variations in film development and flashlight output.

In the NAC-treated group, 6-month follow-up showed an improvement in VA (7-100%) in 37 of the 41 treated eyes and a significant improvement in glare sensitivity at red and green targets (27-100%) was documented in 16 of the 18 eyes tested. A significant improvement in lens clarity was found in 17 of the 41 eyes as documented by a significant decrease of M and H characteristics during image grading. The NAC-treated eyes had statistically significant differences in VA, glare sensitivity and characteristics of image analysis compared with the control group (p < 0.001) at this time point, as supported by the overall t-test results of the ratio of the follow-up data to the baseline values.

Schützen Sie Ihre Sehkraft...

...sie ist unersätzlich!

Mehr erfahren über

Mehr erfahren über

Bright Eyes Capsules

Bright Eyes

Grauer Star - die Fakten

AMD - die Fakten

Wissenschaftliche Studien

 N-Acetyl-Carnosine has not been evaluated by the FDA

 © ethos - All Rights Reserved